Montag, 27. August 2012

Kunst - aus dem Hut oder auf dem Markt

Die letzten Schiffe der Hanse Sail haben erst vor kurzem die Stadt verlassen, da gibt es schon die nächsten Ereignisse. Vor ein paar Tagen fand auf dem Universitätsplatz das 18. internationale Kleinkunstfestival Kultur aus dem Hut statt. Eine Menge Kleinkünstler hüpften, sprangen oder tanzten in der Gegend herum, nur leider sah man bei den wenigsten etwas. Da sie ohne Bühne auftraten, sammelten sich schnell Menschenmassen, die wie eine Mauer wirkten. Das war wirklich schade, denn in den letzten Jahren waren es wirklich gute Künstler.

Es gab daneben auch noch den 15. Kunsthandwerkermarkt, auf welchem Künstler ihre Werke aus Glas, Holz, Papier, Keramik, Metall und Textilien, aber auch Schmuck zum Verkauf ausstellten. Natürlich gab es auch jede Menge Alltagskeramik, ich habe mir einen schönen himbeerroten Teller ausgesucht. Er passt ganz wunderbar zu der bunten Tasse, die ich zum Geburtstag bekommen werde. Bei den Keramikstücken war fast alles dabei, was auf eine Töpferscheibe passt. Wunderbare Gebrauchs- und Zierkeramik, aber auch Stücke nach traditionellen Verfahren.

Ich wußte gar nicht, wo ich zuerst hinschauen sollte. Und hätte mir dabei auch noch so viel mehr kaufen können. Was für ein Glück, dass ich nur wenig Geld mitgenommen hatte. Sozusagen als eine Art Selbstschutz, denn so schön die Sachen auch sind, sollte man darüber nachdenken, ob man es wirklich als Gebrauchskeramik haben möchte und überhaupt benötigt. Jedenfalls ist das meine Art, mich bei einigen Sachen vom Kauf abzuhalten. Habt Ihr auch die eine oder andere Vorgehensweise um Euch vom Kauf abzuhalten? Oder gebt Ihr diesem Impuls lieber nach? Einfach um das Gefühl dann zu genießen?

Farbenfröhlichkeit
In dieser Art ist die Tasse, die ich bald bekommen werde *freu*

Die Mäuse müssen zusammenbleiben
Da passen zwar wenige Mäuse rein, aber ich finde die beiden einfach herrlich

Tonfiguren
Katzen kann man scheinbar überall 'einbauen' ;)

anstatt der Blume im Knopfloch
Eigentlich eine ganze simple Idee, aber gerade darin, finde ich, liegt die Schönheit dieser Objekte. Irgendwie sieht es aus, wie mit Wachsmalstiften gemalt.

Tasse für Engel
Diese Tassen hatte ich bereits auf anderen Märkten gesehen und jedes Mal bin ich kurz davor, sie mir endlich zu kaufen. Eigentlich sind es Kindertassen, aber einfach süß.

war ja irgendwie klar
Auf der einen Seite des Standes stand eine Zähluhr, die die Tage bis Weihnachten rückwärts anzeigte und auf der anderen Seite des Standes stand dieser Hase. Nur leider war der Mann am Stand selbst recht unfreundlich.

Wolke mit Beinen
Seit dem ich Zombiekatze kenne, habe ich irgendwie einen Blick für Schafe entwickelt. Dieses Mal gab es wenige 'Wolken mit Beinen', aber eins hab ich gefunden ;)

Kunsthandwerkermärkte sind, wie Flohmärkte, ein Ort, wo ich Stunden verbringen kann. Fast genauso schlimm wie die Buchläden. Aber leider sind die selbstgemachten Keramiken nicht gerade günstig. Auf der einen Seite ist es zu verstehen, sie müssen Materialkosten und so beachten und ihre Stücke sind oft wirklich schön. Was ganz anderes als die Massenware in den Regalen. Aber auf der anderen Seite übertreiben es manche auch mit den Preisen. Ich hätte gerne so nach und nach eine ganze Kollektion der ganz bunten Sachen oben gehabt, aber bei den preislichen Vorstellungen kann ich leider nur mit dem Kopf schütteln.

Kommentare:

  1. Die Katzen und die Mäuse sind ja echt toll <3 Ich könnte mich an sowas auch immer totkaufen - hab aber gar keinen Platz mehr für Deko. Am besten ist natürlich das Schaf <3

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag den Hasen, so einen hätt ich auch gern ;-)

    LG
    das Anhängsel

    AntwortenLöschen